Das Hotel

Kunstoase und Paradies

Mitten im szenigen Glockenbachviertel und dennoch ruhig in einem Hinterhof mit Privatterrasse gelegen, bietet das großzügige und luxuriös ausgestattete Loft ein Downtown Hideaway – erfüllt mit Kunst, beispielsweise den Arbeiten der Fluxus-Ikone Mary Bauermeister, ergänzt das sorgfältig abgestimmte Interieur diesen ganz speziellen Ort. Das Loft wird immer wieder neu mit wechselnder Kunst unterschiedlichster Künstler bespielt.

Die Philosophie des himmel und himmel Hotels beruht auf dem zur Ruhe kommen. SEIN – in einer Atmosphäre von Ästhetik, Ruhe und Privatheit, umgeben von Kunst. Dies ist die Grundidee des himmel und himmel Hotelkonzepts. Eine effektive Schalldämmung sowie 200 Quadratmeter Lehmputz schaffen eine friedliche und reine Atmosphäre – zum Ankommen und Ausruhen.

Die Räume

Auf insgesamt 110 Quadratmeter bietet das himmel und himmel Hotel 5 Schlafplätze und einen Tatami-Raum zum Meditieren, 2 Bäder mit Toilette und Dusche, eines davon mit einer Regendusche. Ein kathedralenartiger Gang führt vom großen Living-Dining-Bereich mit offener Küche zu den drei rückwärtigen Räumen.

Das gesamte Interieur ist vom Künstler Tilmann Krumrey in vierjähriger Arbeit gestaltet und als Raumskulptur gebaut worden. Kunst und Design ist bei himmel und himmel nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern die Hauptsache: Maßgefertigte Möbel aus Raucheiche und amerikanischem Nussbaum – von bequemen Stühlen bis zum imposanten Esstisch, Designer-Leuchten, Vorhänge zum Träumen, bequeme Sitzmöbel im großen Living-Dining-Room, ergeben eine dichte und stilvolle Interior-Atmosphäre. Ergänzt mit Originalwerken von bedeutenden Künstlern und Newcomern. Unaufdringlich hochwertige Technik, wie beispielsweise die leisstungsstarke Lüftungsanlage und die Edelstahlküche unterstützen den Gast in seinem Wohlbefinden. Lichtstarker Panasonic Projektor und Dolby Hifi Sound machen Musikhören, Filme, Fernsehen oder auch mal Fussball schauen zum Genuss.

Die Privatterasse ist ein liebevoll gepflegter Raum im Freien. Vollständig nach außen zu öffnende Fassadenfenster in einer Größe von 3,5 x 3 m geben den Blick auf die zehn Quadratmeter große Privatterrasse des Lofts mit Eichenholzdielen und einer Bepflanzung mit Jasmin, Duftrosen und Kiwi frei.